Dienstag, 4. November 2014

Adventskalender - die Erste



Noch 50 Tage bis Weihnachten sagt der Radiomoderator. 
Im August war ich schon in Einkuschel- und Weihnachtsstimmung. Heute sind 21 Grad gemeldet. Für den vierten November. Wir hatten definitiv schlechtere Tage im Juli und August. Aber es hilft ja alles nichts, Weihnachten rückt mit schnellen Schritten näher. Und ich bastel Adventskalender. Das mache ich eigentlich jedes Jahr für meine Lieblingsmenschen. In diesem Jahr möchte ich meine Ideen aber gerne als Inspiration mit Euch teilen. Vielleicht gibt´s ja noch den ein oder anderen da draußen, der auch plant einen selbstgemachten und befüllten Adventskalender statt der Schoko-Version aus dem Supermarkt zu verschenken. Damit der geneigte Leser meine Ideen auch noch nach-DIY-en kann, ist es leider ausgeschlossen, dass ich mir am 26. November überlege, wie ich die Kalender gestalten will und was vielleicht rein kommen könnte. Hab ich dann dieses Jahr mal am 26. Oktober gemacht - dank der verrückten Planungen der Supermärkte wäre es auch theoretisch kein Problem gewesen schon im August mit den Kalendern anzufangen. Da war ich ja eh in der Stimmung. 

Butter bei die Fische: In den nächsten vier Wochen gibt´s jeden Dienstag eine Adventskalender-DIY-Idee auf meinem Blog. Und heute geht´s gleich los, damit sich später keiner beschweren kann ich hätte nicht rechtzeitig angefangen. 





Für den ersten Kalender hatte ich eine spontane Vision von "Vintage". Eigentlich gar nicht so meins, aber zu Weihnachten finde ich es doch ganz schön und passend. Ich wollte etwas mit Packpapier und den klassischen Weihnachtsfarben Rot und Grün. Die "Zutaten" für das Äußere des ersten Kalenders habe ich komplett bei Depot eingekauft. Die Bastelei ist auch relativ einfach: 
1. Die Tütchen-Inhalte auf die Tütchen verteilen. 
2. Den oberen (offenen) Teil der Tütchen zwei mal umschlagen und alle "Schichten" Lochen.
3. Ein Stück rotes Geschenkband durch die beiden Löcher fädeln und verknoten.
4. Aus breiten Geschenkband (bei meinem Kalender ein weiß-grün-kariertes Band) eine Schleife formen und an den Enden des roten Geschenkbands festknoten.

Mein Kalender hat keine Zahlen. Das ist mir bewusst und auch Absicht. Der Kalender ist für zwei erwachsene Menschen (die sich den Kalender teilen) und ich hab mich entschieden, dass ich die Zahlen weglasse: Die beiden können sich einfach abwechselnd ein Tütchen nehmen und sich freuen. Alle Inhalte sind für beide Beschenkten kompatibel oder zusammen zu nutzen (Würzmischungen, besonderes Salz, Marmelade, Hirschmettwurst...). Bei all den traditionellen Farben wollte ich dann doch noch was unkonventionelles machen. Ich kleiner Rebell.




Kommentare:

  1. Sieht super toll aus und sicher auch nicht schwer nachzumachen, ich finde echt cool das du jetzt jede Woche ein weihnachs DIY machst , bin gespannt :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, dein Adventskalender ist ein echter Hingucker geworden! Eigentlich ist "vintage" auch nicht mein Ding, aber in dieser Kombi kann es sich sehen lassen...!
    Ich möchte dich ganz herzlich zu meiner Linkparty zum Thema ADVENTSKALENDER-LIEBE einladen. Es wäre toll, wenn du nicht nur diesen Kalender, sondern auch die Weiteren auf meinem Blog verlinken würdest. Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend. Caro

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...